Donnerstag, 5. April 2018

Meine Texthintergrundgestaltung im Detail


Heute möchte ich euch diese Karte von mir zeigen. Das besondere an ihr ist, das nicht nur das Motiv sondern auch ein Teil des Hintergrunds selbstgestempelt ist.
Diese Technik habe ich schon bei verschiedenen Projekten genutzt und nun kam die Frage auf, wie ich das mache und warum das so gleichmäßig aussieht.
So jetzt spontan hatte ich darauf keine Antwort. Ich mache das gerade aus dem Grund gerne, weil ich loslegen und einfach machen kann, ohne darüber nachzudenken und bis jetzt ist dabei auch immer etwas schönes herausgekommen.

Da ich diese Frage trotzdem nicht unbeantwortet lassen möchte, zeige ich euch heute, wie ich diese Fragmente aufbaue. Vielleicht hilft es euch ja bei eigenen Kreationen...

Zunächst braucht man natürlich ein Stück Papier. Ich schneide mir meistens eins aus einer weißen Karteikarte zurecht, aber sicherlich kann man auch buntes oder Designpapier benutzen.

Dazu suche ich mir Schriftstempel heraus, die zum jeweiligen Thema passen. In diesem Fall "Geburtstag". Außerdem suche ich mir passende Ministempel aus (Herzchen, Sternchen oder kleinere Motive). Bei den meisten Sets sind solche Stempel ja dabei...



Bevor ihr loslegt, solltet ihr euch ein Schmierblatt unter euer Papier legen (Ich versau mir gerne mal die Arbeitsplatte).
Ich beginne mit dem Text. Meist mit dem, der meines Erachtens den meisten Platz braucht.



Dann stempel ich einfach drauf los und verteile den Text einigermaßen gleichmäßig auf dem Papier. Ich achte dabei nicht mal groß darauf, wo das Papier zu Ende ist.
Dann nehme ich den nächsten Textstempel und verteile auch diesen auf dem Papier.



Meistens denke ich nach drei oder vier Textstempeln, das es nun genug Text ist und fülle alle Lücken mit kleinen Motiven auf.



In diesem Fall sind es einfach nur Sterne in verschiedenen Größen und kleine Herzchen.



Anschließend kommt natürlich noch Farbe ins Spiel. Für dieses Projekt habe ich Aquarellstifte benutzt.



Hier nochmal ein Beispiel mit etwas größeren Motiven zwischen dem Text. Wie gesagt ich mache das gerade so, wie es mir in den Kopf kommt.

Ich hoffe das war jetzt verständlich und eventuell auch hilfreich für euch!

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hab lieben Dank für deinen Kommentar! Bitte beachte aber, das du mit deinem Kommentar automatisch dein Einverständnis gibst, das dein Nick, dein Bloglink etc. gespeichert werden.

Viele liebe Grüße
Tanja