Mittwoch, 31. August 2016

Fotoalbum zur Taufe

Ich stelle mit Entsetzen fest, das dieser Artikel schon über einen Monat darauf wartet geschrieben zu werden. Nicht zu fassen wie die Zeit dahin geht... 

Dieses Album entstand anlässlich der Taufe eines sehr niedlichen kleinen Mädchens. 

Wie ich das Album gefertigt und was ich dazu benutzt habe, erfährst du wenn du weiter liest.



Als Grundlage habe ich einen Rohling benutzt. Solche Rohlinge gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen. Der Einband sollte aus festem Pappmache´sein und das Ganze sollte eine Ringbindung haben. Die drei Fenster im Einband waren mir wichtig, weil ich drei Symbole einbauen wollte.


Bei der Wahl der Farbe achte ich darauf, das sie speichelecht ist und keine Schadstoffe enthält, besonders wenn ich sie im Zusammenhang mit Kleinkindern verwende.
Welchen Farbton du verwendest, spielt keine Rolle. Da es sich in meinem Fall um eine kleine "Prinzessin" handelt, bot sich rosa förmlich an.


Wer Farbe verwendet braucht auch Pinsel. Ich denk das ist klar. Das Wasserglas ist optional. Ich habe bei solchen Projekten immer eines da stehen und lagere dort meine Pinsel während den Trockenzeiten. Als Unterlage verwende ich eine alte Zeitung. Die Farbe lässt sich zwar auch vom Tisch wieder entfernen aber ich vermeide in der Regel unnötige Arbeit.



Für die drei Symbole, "Glaube", "Liebe", "Hoffnung", habe ich diese Schablonen angefertigt. Dazu habe ich kostenlose Ausmalbilder aus dem Netz gesucht und sie auf die passende Größe verkleinert.
Das Kreuz findest du hier, das Herz hier und den Anker hier. Für mehr Seiten mit kostenlosen Ausmalbildern findest du rechts eine Liste in meinem Blog.



Die Verzierung besteht in diesem Fall aus verschiedenen Zierstickern in silber und selbstklebenden Strasssteinchen.
Desweiteren brauchst du noch eine Schere, einen Bleistift, Kleber, eine Prickelnadel, Tonpapier in weiß und rosa und (falls vorhanden) einen Eckstanzer.


Zuerst trennst du den Einband vom Rest des Buches, so dass Deckel und Rücken einzeln vor dir liegen. 


Decke nun die Arbeitsfläche mit der Zeitung ab und beginne mit dem Anmalen. Da die zwei Teile von beiden Seiten angemalt werden, plane jeweils eine Trockenzeit von mindestens einer halben Stunde ein. Die Trockenzeit kannst du dazu nutzen, deine vorbereiteten Schablonen auf rosa Tonpapier aufzumalen und auszuschneiden.
Du solltest auch damit rechnen, eventuell eine zweite Farbschicht auftragen zu müssen. Oft decken helle Farben nicht beim ersten Anstrich.
Sind Deckel und Rücken gut durchgetrocknet, fügst du das Album wieder komplett zusammen.


Für das Deckblatt (die erste Seite im Album) habe ich ein weißes DIN A5 Tonpapierblatt verkleinert. Die lange Seite um 2cm und die kurzen Seiten jeweils um 5mm.


Die Ecken dieses Blattes habe ich mit einem Eckstanzer bearbeitet und das Blatt anschließend auf die Erste Seite geklebt.


So ist der Hintergrund der Fenster weiß und nicht braun. Das macht optisch für mich mehr her.
Nun kannst du mit der Verzierung beginnen. Ich habe zunächst die Längsseiten mit Linien, Bordüren und Strasssteinen verziert.


Die Fenster habe ich mit Pünktchen umrandet. Dieselben Pünktchen zieren auch den oberen und unteren Rand.
Die kleinen Ziersticker lassen sich gut mit einer Prickelnadel platzieren.


Zum Schluss klebst du die Symbole in die Fenster und bringst individuell Text und gegebenenfalls ein Datum mit passenden Zierstickern an.


Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbasteln :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hab lieben Dank für deinen Kommentar!

Viele liebe Grüße
Tanja